Blonde Schönheit im Visier


Ostbevern - Die Laufstege in Berlin oder München sind ihr sicher. Trotzdem ist sie auf dem Boden geblieben: die amtierenden Miss Germany, Anne-Kathrin Kosch. Vor einer Woche gekürt, machte sie am gestrigen Freitag Station im Hof Beverland - für ihr erstes offizielles Foto-Shooting.

Vor dem Landhotel hatten sich Kamerateams und Fotografen eingefunden, um einen Blick auf die blonde Schöne zu erhaschen. Der Kontakt der Miss zum Hotel kam zufällig zustande. Das lag an Ralf Klemmer, dem Geschäftsführer der Miss Germany Corporation. „Ich habe mit meiner Frau Station im Hof Beverland gemacht, als wir von Greven aus nach Ibiza fliegen wollten,. Zuvor hatte ich ihn im Internet gesehen", sagt der Geschäftsmann. Da sei ihm schon klar gewesen: Das ist die passende Kulisse für ein Foto-Shooting mit der neuen Miss Germany.

Auch Anne-Kathrin Kosch gefiel die Atmosphäre. Ob sie sich auf einem Flügel räkelte, galant neben einem Minicooper oder in einem Baumhaus posierte: Stets lächelte sie in die Kamera von Profi Filipe Ribeiro. Der war eigens aus Berlin angereist.

„Ich mag es gerne ländlich, das erinnert mich an zu Hause“, verriet die frisch gebackene Schönheitskönigin, die schon eine Menge zu tun hatte. „Fototermine wegen der Miss-Wahl, Fernsehauftritte - ich habe gestern das erste Mal seit einem Monat meine Familie wiedergesehen.“ Das bedeute Stress, aber es gefalle ihr. „Ich möchte mit niemandem tauschen.“

Dabei hat die 23-jährige gelernte Pharmazeutisch-Technische Assistentin noch keine genauen Pläne für die Zukunft. „Ich möchte wieder in meinem Beruf arbeiten. Aber jetzt lasse ich erst einmal alles auf mich zukommen,“ lächelt sie charmant.

Quelle: Westfälische Nachrichten, Claus Röttig