Die kirchliche Trauung

In den meisten Träumen junger Mädchen findet die eigene Traumhochzeit in einer Kirche statt. Das romantische Flair, die Bedeutung dieses Raumes, die feierliche Atmosphäre...

All das macht die Kirche zu einer bedeutenden Location für die Trauung.

 

Wer kann kirchlich heiraten?

Früher konnte nur kirchlich heiraten, wer bereits standesamtlich verheiratet ist. 

DAS IST HEUTE NICHT MEHR SO! Inzwischen ist es also möglich, schon vor der standesamtlichen Trauung die kirchliche Hochzeit zu feiern.

 

Um kirchlich zu heiraten, sollte man Mitglied der Gemeinde sein, in der man heiraten möchte. Wie genau die Regelungen im einzelnen aussehen, insbesondere, wenn nur einer der Partner in der Gemeinde Mitglied ist, kann man ganz einfach vor Ort erfragen.

  

Unterlagen für die kirchliche Trauung


Für die Anmeldung zur kirchlichen Trauung benötigt ihr folgende Unterlagen:

 

Katholisch: 

Personalausweis, Taufschein, Firmungszeugnis (Das Sakrament der Firmung ist kirchenrechtlich keine Pflicht für die Trauung. Viele Pfarrer legen jedoch auf das Gefirmtsein Wert, sodass sie als Erwachsenenfirmung „nachgeholt“ werden kann), Heiratsurkunde (wenn die standesamtliche Trauung schon stattgefunden hat) bzw. Bescheinigung über die Anmeldung zur Eheschließung.

Evangelisch: 

Personalausweis, Taufurkunde, Konfirmationsschein, Heiratsurkunde (wenn die standesamtliche Trauung schon stattgefunden hat) bzw. Bescheinigung über die Anmeldung zur Eheschließung.

Für eine ökumenische Trauung benötigt ihr die gleichen Unterlagen.

 

Das Traugespräch - wofür ist es?

Vor der Trauung wird es mindestens ein Traugespräch mit dem Pfarrer geben. Da kommt ihr nicht drum herum, aber es ist auch absolut nicht mehr so verstaubt, wie man es erwartet:) 

Ihr könnt dem ganz entspannt entgegen sehen, denn vor allem möchte der Pfarrer euch kennen lernen, damit die Trauung möglichst perfekt auf Euch geschnitten ist.

Auch ein paar organisatorische Dinge gibt es zu bereden:

  • Der Ablauf der Trauung
  • Die Kirchendekoration (insb. die Blumen)
  • euer Trauspruch
  • die Musik im Gottesdienst
  • Fotografie in der Kirche und während der Trauung

  

Wer sich nicht für eine kirchliche Trauung begeistern kann und trotzdem eine schöne Trauzeremonie wünscht, der ist mit einer freien Trauung gut beraten.

Tipps Kinder auf der Hochzeit
Verlobung Tipps, was ist zu tun?
15 Hochzeitsrituale