Die freie Trauung

Freie Trauung: 

Die freie Trauung ist die perfekte Lösung für alle, die eine romantische Trauung mit all ihren Freunden und Verwandten feiern möchten, dies aber aus verschiedenen Gründen nicht in der Kirche oder beim Standenamt zelebrieren wollen. Ein typisches Problem ist die maximal zugelassene Anzahl an Gästen, die im Standesamt anwesend sein dürfen.

Auch gegen eine kirchliche Trauung sprechen manchmal verschiedene Gegebenheiten:

Oftmals ist auch einer oder beide Partner aus der Kirche ausgetreten oder einer gehört einer anderen Religionsgemeinschaft an und der Pfarrer kann oder möchte das Paar nicht trauen. Oder die kirchlichen Rituale sind dem Paar einfach zu steif. Oder sie „können“ mit dem örtlichen Pfarrer einfach nicht. Es gibt viele Gründe, warum Paare sich nicht amtskirchlich trauen lassen möchten oder können.

Aber auch solche Paare müssen nicht auf eine feierliche Trauzeremonie verzichten. Es gibt eine Vielzahl von freien Theologen, die eine mehr oder weniger religiöse – oder eben ganz neutrale Zeremonie ganz flexibel nach euren Wünschen durchführen. Ihr könnt dafür trotzdem auf eine Kirche zurückgreifen – falls der zuständige Pfarrer einverstanden ist.

Freie Trauungen führen freie Redner und Theologen durch, die alle verschiedene Arten der Zeremonie bieten.

Sprecht am besten einfach einmal die verschiedenen Redner in Euer Region an. Mit der wichtigste Aspekte bei der Suche nach Eurem / Eurer Freien Redner(in) ist die Sympathie. Denn in der Trauung kommen viele persönliche Erlebnisse und die Höhen und Tiefen Eures bisherigen gemeinsamen Lebens zur Sprache. Ein empathischer Trauredner schafft es, nicht nur Euch als Paar sondern auch die Gäste emotional abzuholen und zu berühren.